Supervision

Der Fokus der Supervision wird zu Beginn gemeinsam mit dem Supervisanden erarbeiten. Die Aufgaben können vielfältig sein und die Gestaltung der eigenen Rolle im Team ebenso betreffen wie die Überprüfung der jeweiligen Beziehung zum Klienten. Die Methoden einer Reflektion des beruflichen Umfeldes in der Supervision sind unterschiedlich und hängen von der jeweiligen Aufgabenstellung ab. Persönliche Themen werden nur dann angesprochen, wenn sie die beruflichen Prozesse hindern oder stören. Ansonsten liegt hier die Trennlinie zur Psychotherapie.


Zielgruppe:
Alle, die in einem sozialen und klinischen Umfeld arbeiten.
Alle, die an ihrer Teamkompetenz arbeiten wollen.
Alle, deren Arbeitssituation zu einer persönlichen Überforderung wird.
Alle, die in komplexen Strukturen arbeiten und den Überblick verlieren.
Setting: Einzelsupervision und Kleingruppensupervision
Methoden: musiktherapeutische Aufstellungsarbeit, Ansätze aus der Gestalttherapie, der systemischen Therapie und dem Psychodrama.
Außerdem ermöglichen klar gestellte "Hausaufgaben" die Effizienz der Arbeit und der Supervisand lernt, seinen eigenen Prozess zu überprüfen.

 

 

 

 



 

© 2015 Dr. Elena Fitzthum